Was ist für Dich Intuition?

Aus Karsten Hoffmeyer

„[...] Sag mal, was ist für Dich Intuition?“

„Das bewusste Erkennen von etwas, was zuvor lange unbewusst war. Aber zitiere mich Hobbypsychologen nicht damit!“ Er lachte.

„Gut, gut!“ Willis drehte sich herum und strahlte ihn an. „Das ist es! Über einen längeren Zeitraum sammelt sich alles Mögliche an, stimmt’s? Plötzlich muss man spucken, obwohl man vorher nicht bemerkt hat, wie sich der Speichel ansammelt. Die Hände sind schmutzig, ohne dass man weiß, weshalb. Man spürt nicht den Staub, der täglich auf einen fällt, doch sobald sich genug Staub angehäuft hat, nimmt man ihn war. Und so weiter. Das ist meiner Meinung nach Intuition. Und nun frage ich mich, was für eine Art von Staub hab ich abgekriegt? Gab es ei paar Meteore am nächtlichen Himmel? Komisches Wetter kurz vor der Dämmerung? Ich weiß es nicht. Sind es bestimmte Farben, Gerüche, die Art, wie das Haus um drei Uhr morgens ächzt? Wie sich mir die Haare an den Armen aufstellen? Alles, was ich weiß, ist: Der Staub hat sich angesammelt. Ganz plötzlich weiß ich es einfach.“

Erstmals veröffentlicht im Jahr 1966. Aus: Bradbury, Ray: Komm in meinen Keller. In: S is for Space. 1. Auflage. München: Knauer Verlag, 2017. S. 146-147. ISBN 978-3-426-52073-4.