Menschlicher Metabolismus

Aus Karsten Hoffmeyer

Im Zentrum des menschlichen Metabolismus steht der Wille zum Überleben. Dieser Mechanismus ist so empfindlich, dass irgendeine unangenehme Erfahrung früh im Leben ihn in den entgegengesetzten Impuls verwandeln kann, den Wunsch zu sterben. Diese beiden Triebe liegen ruhig Seite an Seite, und ein Mann kann seine Tage verbringen, ohne sich ihrer Existenz bewusst zu werden. Dann erlebt er irgendeine gewalttätige Krise und seine fatale Dualität liegt frei vor ihm, weil er kurzzeitig von seinen oberflächlichen Eigenschaften befreit ist, und er muss mit dieser inneren Schwäche ringen, eher er den äußeren Feind bekämpfen kann.

Erstmals veröffentlicht im Jahr 1958. Aus: Aldiss, Brian: Starship – Verloren im Weltraum. 3. Auflage. Frankfurt am Main: Mantikore, 2018. S. 123. ISBN 9783961880171.